MITGLIEDERVERSAMMLUNG ERNENNT DREI NEUE EHRENMITGLIEDER

-Veränderungen im Vorstand, Florian Pottmeier ist „Fußballer des Jahres“-

Fast 70 Vereinsmitglieder waren der Einladung des Vorstandes gefolgt und zu unserer Jahreshauptversammlung in das „Haus der Vereine“ gekommen.

Der 1. Vorsitzende Achim Helm, blickte in seinem Rechenschaftsbericht u.a. auf die Investitionen im Jahre 2019 und hier insbesondere die Renovierung der Fassade des Vereinsheimes und die Erneuerung der Tore (Groß- und Kleinfeld) zurück.

Sportlich überstrahlte der Gewinn des Kreispokals der Fußballer das Geschehen, die damit den größten Erfolg seit 14 Jahren feierten.

Über eine tolle Entwicklung konnte sich das von Rebecca Nölke betreute Eltern-Kind/ und Kleinkinderturnen freuen, was sich auch positiv in den Mitgliedzahlen spiegelt. Am 01.01.20 zählte der MTV 434 Mitglieder. Am Versammlungsabend waren es bereits 443.

Die Abteilungs- bzw. Übungsleiter berichteten von Ihren vielfältigen Aktivitäten. Über neue Mitglieder würden sich alle Gruppen freuen. Die Zeiten sind dem Internetauftritt des Vereins zu entnehmen.

Eine Erfolgsstory schreibt seit ihrer Gründung im März 2018 die Rehasport-Sparte des MTV. Seit dem Beginn des Berichtszeitraumes kooperiert man mit dem SOLAVIDA in Holzminden.

Zum 34. Mal wurde in Fürstenberg der „Fußballer des Jahres“ gewählt und zum zweiten Mal nach der Auszeichnung für 2016 konnte Stammkeeper Florian Pottmeier den Porzellan-Pokal in die Höhe strecken.

Einen nicht unwesentlichen Einfluss auf das Ergebnis der Wahl dürfte die grandiose Leistung des Schlussmannes im geschichtsträchtigen Kreispokalfinale gegen den TSV Kirchbrak gehabt haben. Florian Pottmeier brachte den favorisierten TSV mit zahllosen Glanzparaden ein ums andere Mal schlichtweg zur Verzweiflung und hielt den Pokal für sein Team letztlich fest.

Auf dem 2. Platz lief Abwehrrecke Lukas Neumann über die Ziellinie. Er war der Schütze des Goldenen Tores im Pokalfinale und überzeugt Woche für Woche mit starker und zudem überaus fairer Leistung. Seine Stabilität ist umso erstaunlicher, da er aufgrund seines Studiums fast ohne Training spielt.

Den 3. Platz ging in diesem Jahr an Titelverteidiger und Spielmacher Fabian Pleier-Helm. Der Name des Routiniers ist bereits neunmal, und damit so oft wie kein anderer, auf der Trophäe verewigt.

Wirtschaftlich sind wir gesund und haben uns die Grundlage für die in diesem Jahr erforderlichen Investitionen geschaffen. Die Erneuerung der Öl-Heizung im Vereinsheim ist geplant und auch eine Ersatzbeschaffung des VW-Busses für den Spielbetrieb ist wohl unausweichlich.

Auf Vorschlag des Vorstandes ernannte die Versammlung drei Sportkameradinnen für ihre langjährige, mindestens 50 jährige Mitgliedschaft einmütig zu Ehrenmitgliedern:

Ingrid Bielenberg, Ursula Fahrenholz und Wiebke Neumann durften sich über die Auszeichnung freuen.

Vorbehaltlos entlastete die Versammlung den Vorstand für das letzte Geschäftsjahr.

Bei den anstehenden Neuwahlen des Vorstandes wurde zunächst Achim Helm einstimmig für weitere zwei Jahre zum 1. Vorsitzenden gewählt. Er steht bereits seit 2002 an der Spitze des Clubs und geht damit in seine 10. Amtszeit.

Auch die weiteren Funktionen wurden einstimmig besetzt:

  • stv. Vorsitzender: Sascha Helm
  • Kassiererin: Simone Düker
  • Schriftführerin: Antje Sander (neu für Nicole Schüler)
  • Beisitzer: Nicole Schüler (neu für Ines Busse), Thomas Hoffmann, Hendrik Kucinski
  • Gleichstellungsbeauftragte: Katja Lengfeld für Ute Hausdorf
  • Abteilungsleiter:
    • Fußball: Fabian Pleier-Helm
    • Juniorenfußball: Thorsten Schüler
    • Gymnastik/Turnen: Rebecca Nölke
    • Volleyball: Kati Koch
    • Taekwon-Do: Günter Potthast
  • Ältestenrat: Klaus Bielenberg, Dietrich Neumann, Walter Uhde
  • Kassenprüfer: Roland Neils, Werner Sander

 

Mit einem Ausblick in das noch junge Jahr beendete Achim Helm nach 2 ½ Stunden die äußerst harmonische Mitgliederversammlung.


Wiebke Neumann, Ingrid Bielenberg, Florian Pottmeier, Ursula Fahrenholz und Achim Helm